5. Spieltag der Tennisabteilung Herren / Damen

Damen 40: Niederlage trotz großer Gegenwehr

So ist das beim Tennis. Gut gespielt, heftig gekämpft und am Ende doch klar verloren. Mit 1:5 zogen die Saerbecker Damen 40 beim verlustpunktfreien Tabellenführer TC Handorf den kürzeren.

Allerdings täuscht das klare Ergebnis über den wahren Spielverlauf hinweg, denn die Partie war deutlich enger. In den Einzeln konnte sich Marita Kraken an Platz 1 mit 6:3 und 6:3 behaupten. Gabi Schmitz war ohne Chance und verlor in zwei Sätzen. Auch Beate Höntzsch musste ihr Einzel mit 3:6 und 4:6 abgeben. Das greifbare Unentschieden in den Einzeln verpasste Lisa Klein-Twickler. Nach 6:3 im ersten Durchgang verlor sie den zweiten Satz im Tiebreak und anschließend auch den entscheidenden Match-Tiebreak mit 7:10.

In den Schlussdoppeln konnten Kraken/Meinert gut mithalten, unterlagen aber am Ende doch mit 5:7 und 3:6. Sievers/Klein-Twickler hatten keine Chance und verloren in glatt in zwei Sätzen.

Statt des erhofften 3:3 damit also ein zu hohes 1:5.

 

Erster Sieg für Falkes Herren 55

Im vierten Spiel platzte endlich der Knoten. Nach zwei Unentschieden und einer knappen Niederlagen gelang Falkes Herren 55 beim SV Wessum ein deutlicher 5:1 Auswärtserfolg. Dadurch verbesserte sich das Team mit 4:4 Punkten auf den dritten Tabellenplatz.

Schon nach den Einzeln lagen die Blau-Weißen vorne. Theo Nienhaus hatte nur im ersten Satz (6:4) Probleme. Thomas Klein gewann seine Partie gar mit der "Brille", also zweimal 6:0. Den dritten Punkt erzielte Ferdi Büchter mit 6:3 und 6:2. Lediglich Norbert Pott gab sein Einzel in zwei Sätzen ab (1:6, 3:6).

In den Schlussdoppeln machten dann Büchter/Maron mit 6:1 und 6:1 alles klar. Pott/Ehrich taten sich deutlich schwerer, blieben am Ende aber auch in zwei Sätzen erfolgreich (7:5, 6:4).

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern